Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

PM Nachrichten Detail

ÖDP bestimmt Ergoldsbacher als Kandidat für das Amt des Landrates

Landshuter Zeitung | Landkreis Landshut | 03.12.2013

Für Lorenz Heilmeier als Landratskandidaten hat sich einstimmig die Vorstandschaft des ÖDP in einer geheimen Abstimmung festgelegt. Er habe das Zeug, Bürger aller Schichten anzusprechen und einen gutes Wahlergebnis zu erzielen, waren sich die Vertreter der ÖDP einig. ÖDP-Kreisrätin Marianne Pritscher hatte sich im Vorfeld immer wieder auch für die Kandidatur von Heilmeier als Landrat ausgesprochen.

Für Heilmeier sprächen seine langjährige politische Erfahrung in allen Bereichen der Kommunalpolitik. So sei Heimeier viele Jahre bereits ÖDP-Kreisvorsitzender. Keine leichte Aufgabe sei dies, weil bei der ÖDP viele ehrenamtliche Arbeit ohne bezahlte Jobs notwendig sind. Bezahlte Geschäftsführer könne die Partei sich auf kommunaler Ebene nicht leisten. Deshalb müsse die knochenharte Parteiarbeit auf die Mitglieder gleichmäßig verteilt werden. Dazu müsse auch immer wieder interne Überzeugungsarbeit geleistet werden, um die Leute bei der Stange zu halten. Lorenz Heilmeier legte Wert darauf, auf diese Art und Weise für die erst Anfang nächsten Jahres angesetzte Aufstellungsversammlung vorgeschlagen zu werden. So könne er sich jetzt schon mit einem gewissen moralischen Anspruch für die Kandidatur als Landrat bewerben. Der 50-jährige Kreis- und Marktgemeinderat stellte sich vor der Wahl den anwesenden Besuchern vor. Eingeladen zur Versammlung waren alle interessierten Mitglieder und Freunde der ÖDP.

In seiner Vorstellung erklärte Heilmeier, er sei seit vielen Jahren in Ergoldsbach verheiratet und habe drei Kinder im Alter von 24, 20 und 13 Jahren. Seine berufliche Ausbildung machte er bei der Verwaltungsgemeinschaft Ergoldsbach zum Verwaltungsfachangestellten. Später bildete er sich zum Verwaltungsfachwirt fort.

Seit über 20 Jahren arbeitet er beim Bezirk Niederbayern. In den letzten zehn Jahren sei er auch Personalratsvorsitzender. Sein eigentliche berufliche Aufgabe sei die Funktion als Pflegesatzsachbearbeiter. Hier verhandle er mit Kostenträgern.

Seit 1993 ist er Mitglied bei der ÖDP. Seit 17 Jahren ist Lorenz Heilmeier Marktgemeinderat in Ergoldsbach und seit 17 Jahren auch aktiv im Kreistag des Landkreises Landshut. Dort ist er seit zehn Jahren Fraktionsvorsitzender und seit 17 Jahren in allen Ausschüssen des Landkreises als Mitglied oder Stellvertreter aktiv.

Mitglied ist er im Kreis-, Hochbau-, Tiefbau-, Jugendhilfe-, Sozialhilfe, Umwelt-, Rechnungsprüfungsausschuss sowie im Kommunalunternehmen der Krankenhäuser. „Eine saubere Politik“, so Heilmeier, „ohne Firmenspenden und ohne Aufsichtsratsposten beginnt bereits auf Gemeindebene. Wer in seinem Wahlkampf Firmenspenden nimmt, gerät in Gefahr, auch einmal Gegenleistungen bringen zu wollen.“ Dieser Gefahr aus dem Weg zu gehen, sei nach wie vor ein Alleinstellungsmerkmal der ÖDP, so Heilmeier.

Optimale Ausbildung für die Jugend in guten Schulen, eine gute Struktur im Krankenhausbereich, auch auf dem Land, eine Politik für Familien, direkte Demokratie, soziale Gerechtigkeit und wachstumsloser Wohlstand seien die Schwerpunkte seiner politischen Vorstellungen. Lorenz Heilmeier freute sich so eindeutig als Landratskandidat für die Wahlen vorgeschlagen worden zu sein.


Die ÖDP Landshut verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen