PM Nachrichten Detail

Treffen zweier ambitionierter Bürgermeisterkandidaten

Wahlkampfabschluss der ÖDP Ergolding -

Wie können Ergolding und Altdorf den Weg in eine nachhaltige, bürgerfreundliche und klimaschonende Zukunft gehen?

Dazu war der amtierende Altdorfer 3. Bürgermeister und Bürgermeisterkandidat Sebastian Stanglmaier (BUL Altdorf) zu Gast beim Umweltstammtisch und Wahlkampfabschluss der ÖDP Ergolding. Sein Ergoldinger Kandidatenkollegen Helmut Lackermeier (ÖDP), sowie die Ergoldinger Marktgemeinderatskandidaten der ÖDP diskutierten mit ihm über die zukünftige weitere Zusammenarbeit der beiden Gemeinden, über gemeinsame Herausforderungen und zukünftige Projekte, die angegangen werden müssen.

So existiert zum Beispiel kein Radweg zwischen Ergolding und Altdorf. Auch gibt es keine direkte Busverbindung. An einer besseren Verkehrsanbindung über das Auto hinaus müssen beide Gemeinden zusammen mit dem Landkreis arbeiten. Das hätte sicherlich auch einen positiven Effekt auf die Besucherzahlen bei Veranstaltungen, Festen, oder des Ergomars.

Eine weitere Aufgabe ist die systematische Planung und Umsetzung der Energiewende, wie von Bundesregierung und EU gefordert. Dazu gehören der verstärkte Umbau auf eine nachhaltige Wärmeversorgung, und der weitere Bau von Photovoltaikanlagen. Hier muss der Markt bei kommunalen Gebäuden vorangehen, und den Bürgern und Unternehmen Unterstützung für den privaten Bereich anbieten. Für Altdorf ist der Ausbau, für Ergolding der Aufbau von Carsharing nötig. Beide Gemeinden können von der Einführung von Mitfahrerbänken profitieren. Ein wichtiger Punkt ist auch die weitere Stärkung der regionalen Versorgung. Nicht nur mit Energie, sondern auch mit Lebensmitteln. Für diese Themen wollen sich die anwesenden Kandidaten sowohl in Ergolding, Altdorf, als auch im Kreisrat einsetzen.


Die ÖDP Landshut verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen