PM Nachrichten Detail

Wir sind das ökologische und sparsame Gewissen Essenbachs

ÖDP Essenbach nominiert Kandidaten zur Marktgemeinderatswahl

 

Mirskofen/Essenbach. Am Samstag fand die Aufstellungsversammlung der ÖDP-Marktgemeinderatsliste beim Großwirt in Mirskofen statt. Nach der Begrüßung durch den Ortsvorsitzenden Stefan Zellner berichtete Markt- u. Kreisrätin Renate Hanglberger über die erfolgreiche Arbeit der ÖDP seit der letzten Kommunalwahl im März 2014.

Es wurde zum Beispiel auf unsere Initiative für den Markt Essenbach ein integriertes Energie- u. Klimaschutzkonzept erstellt und mit Frau Brunnermeier eine kompetente Klimaschutzmanagerin eingestellt. Jetzt können sich unsere Bürger und Bürgerinnen vom umweltfreundlichen Baustoff bis zum passenden Leuchtmittel umfassend beraten lassen, erklärte Hanglberger. Auch die kommunalen Liegenschaften werden nun nach und nach energetisch auf den aktuellen Stand gebracht. Desweiteren haben wir angeregt, dass die Träger/innen der bayerischen Ehrenamtskarte verbilligten Eintritt in unsere Bäder erhalten. Auch den nun barrierefreien Eingang zum Rathaus sowie den vernünftigen Umbau der öffentlichen Toilette am Rathausplatz für Rollstuhlfahrer haben wir auf den Weg gebracht. Die Neuanlage einer Streuobstwiese mit Beispielgarten wurde beschlossen und die Realisierungsmöglichkeiten für einen Waldkindergarten werden geprüft. All dies, so Hanglberger, wäre ohne die engagierte Sachpolitik der ÖDP-Fraktion nicht entstanden.

Als Aufgaben für die nächsten Jahre nannte Hanglberger unter anderem die Verbesserung des Lärmschutzes, zielgerichteten Ausbau des ÖPNV, Reaktivierung der Bahnhaltepunkte im Markt Essenbach und vor allem ein nachhaltiger und schonender Umgang mit unseren Lebensgrundlagen, dem Grundwasser und den landwirtschaftlichen Flächen. Marktgemeinderat u. Kreisrat Wolfgang Hiemer wies auf die riesigen Herausforderungen hin, die unsere Heimatgemeinde mit dem Bau des Süd-Ost-Links und des Jura-Links massiv betreffen werden.

Um weiterhin die Politik im Essenbacher Rathaus mitgestalten zu können, sei es wichtig, mit einer kompletten und bestens besetzten Liste an den Start zu gehen.

Nach einer ausführlichen Vorstellung der einzelnen Listenbewerber folgte in geheimer Abstimmung die Beschlussfassung über die vorgeschlagene Liste. Folgende Personen wurden einstimmig nominiert:

01. Hanglberger Renate, Oberwattenbach

02. Zellner Stefan, Altheim

03. Hiemer Wolfgang, Altheim

04. Baukus Sebastian, Ahrain

05. Zierke Linda, Essenbach

06. Ziegler Manuela, Altheim

07. Prill Johanna, Bruckbach

08. Rieder Christian, Mettenbach

09. Sandbiller Regina, Essenbach

10. Moissl Anton, Ahrain

11. Winter Georg, Altheim

12. Schlemmer Mathias, Mirskofen

13. Ullmann Claudia, Essenbach

14. Richter Thomas, Ahrain

15. Gürtler Siegfried, Altheim

16. Sollinger Maria, Essenbach

17. Heimerl Martin, Ahrain

18. Schott Manfred, Unterwattenbach

19. Zellner Gregor, Altheim

20. Geiger Maria, Essenbach

21. Karl Reneè, Ahrain

22. Dusch Severin, Altheim

23. Weig Josef, Mirskofen

24. Huber Markus, Oberwattenbach

Als Nachrücker stehen Christine Zellner und Braun Johannes zur Verfügung.

Zum Abschluss bedankte sich Stefan Zellner bei allen Kandidaten für Ihr Engagemnet und wünschte ihnen allen viel Freude sowie gutes Gelingen für eine erfolgreiche Wahl.


Die ÖDP Landshut verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen