Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Herbert Eichner bleibt Vorsitzender des ÖDP-Ortsverbandes

Am Donnerstag, 8. März 2012 fand im Cafe Himmel eine Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstandes des ÖDP-Ortsverbandes Landshut statt.

Eingangs berichtete der bisherige Vorsitzender Herbert Eichner von den zurückliegenden Schwerpunkten der vergangenen Jahre. Dabei erwähnte er das erfolgreiche Volksbegehren „Nichtraucherschutz in Bayern“ oder den Widerstand gegen die Laufzeitverlängerung für die deutschen Atomkraftwerke.

Bei der anschließenden Neuwahl der Vorstandschaft wurde erneut Eichner als Vorsitzender des ÖDP-Ortsverbandes gewählt. Unterstützt wird der Vorsitzende durch seinen neuen Stellvertreter Peter Keil. Neue Schriftführerin ist nun Christine Ackermann und für die Pressearbeit ist künftig Gabriele Arnold verantwortlich. Martin Hanselmann und Florian König wurden als Beisitzer gewählt.

Anschließend berichteten die beiden Stadträtinnen Christine Ackermann und Elke März-Granda noch über aktuelle Themen aus dem Stadtrat.

Die von der Bürgerinitiative Pro Lebensraum-Contra Westtangente eingereichte Klage unterstützen die anwesenden Mitglieder. „Der Stadtratsbeschluss das Bürgerbegehren abzulehnen widerspricht jedem Demokratieverständnis“, meinte der stellvertretende Vorsitzende Peter Keil. „Ich kann keine Tricksereien erkennen und für mich ist die Fragestellung der Bürgerinitiative eindeutig“, meinte er noch ergänzend.

Auch eine finanzielle Unterstützung der Bürgerinitiative durch den ÖDP-Ortsverband wurde in Aussicht gestellt.

Abschließend wurde noch der 26. April für die nächste Versammlung des ÖDP-Ortsverbandes im Cafe Himmel terminiert. Hierzu sind alle interessierten Bürger herzlich eingeladen.

Zurück