PM Nachrichten Detail

Nachhaltiger Naturschutz

Landschaftspflegeverein befindet sich in der Gründungsphase

Im Landkreis Landshut soll demnächst ein Landschaftspflegeverein e.V. gegründet werden. Das Zuständigkeitsgebiet wird nach Möglichkeit das Territorium der Stadt und des Landkreises umfassen. Um die möglichen Synergieeffekte für die teilnehmenden Gemeinden auszuloten, traf sich die ÖDP-Fraktion des Marktes Essenbach mit Herrn Mooser im Landratsamt.

In der Bürgermeisterversammlung im Oktober 2014 wurde durch einstimmiges Votum der entscheidende Anstoß zur Gründung eines Landschaftspflegeverbandes im Landkreis Landshut gelegt. Der Kreisausschuss beauftragte daraufhin die Verwaltung mit der federführenden Vorbereitung zur Gründung des Vereins. Schließlich billigte der Kreistag die erarbeiteten Entwürfe der Satzung sowie der Beitrags- und Abstimmungsordnung und beschloss dem Verein "Landschaftspflegeverband Landsht e.V." als Gründungsmitglied beizutreten. Ebenso besteht nun für alle Landkreisgemeinden die Möglichkeit, Mitglied bei dem neuen Verein zu werden, berichtete Kreis- u. Marktgemeinderat Wolfgang Hiemer.

Auf Nachfrage von Stefan Zellner sei für die Gemeinden durchaus eine sogenannte win-win-Situation zu erwarten, so der fachliche Leiter der Unteren Naturschutzbehörde, Herr Mooser. Die Hauptaufgabe des Vereins wird es sein, die verschiedensten Maßnahmen zur Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft anzuregen, zu begleiten und durchzuführen, so Mooser. Im Auftrag seiner Mitglieder beantragt der Landschaftspflegeverband hierzu staatliche Fördermittel.

Gerade im Bereich der Marktgemeinde Essenbach habe sowohl der Landkreis als auch die Gemeinde Flächen im gesamten Isarmoos und den Isarhängen. Die Pflegearbeiten der Naturschutzflächen könnten vom Landschaftspflegeverband organisiert und koordiniert werden. Markträtin Hanglberger war es wichtig zu erfahren, dass die Landwirte vor Ort auch weiterhin mit der Pflege der verschiedensten Flächen beauftragt werden. In den meisten Fällen, so Mooser, sind wir mit den Arbeiten unserer Landwirte sehr zufrieden.

Neben der Betreuung der Ökokonten der Mitgliedsgemeinden sehe Mooser auch langfristig die Unterstützung und Anregung von Projekten zum Erhalt der bäuerlichen Kulturlandschaft als wichtige Aufgabe des Vereins. Auch die Einführung von Vermarktungsstrategien, zum Beispiel von Streuobst, sowie eine breite Öffentlichkeitsarbeit gehöre zu den zukünftigen Aufgaben des Vereins.
In den Nachbarlandkreisen Kelheim, Rottal/Inn und Straubing habe man mit den Landschaftspflegevereinen gute Erfahrungen gemacht.  

Die Gründungsversammlung werde voraussichtlich noch in diesem Herbst stattfinden.

von links nach rechts: Marktgemeinderat Stefan Zellner, Markträtin Renate Hanglberger und Kreis- und Marktgemeinderat Wolfgang Hiemer

Die ÖDP Landshut verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen