PM Nachrichten Detail

Ein Bauernhof zum Anfassen und Erleben

Kinder verbringen Ferientag auf dem Erlebnis-Hof

Essenbach. Bei strahlendem Sonnenschein belagerten 23 Kinder aus der Marktgemeinde den Bauernhof der Familie Melz-Butz in Viehhausen bei Rottenburg. Den Besuch ermöglichte der ÖDP-Ortsverband im Rahmen des gemeindlichen Ferienprogrammes.

Renate Hanglberger, stellvertretende Vorsitzende der ÖDP in Essenbach, begrüßte die Kinder und bedankte sich bei der Bäuerin Edeltraud Melzl-Butz für die Durchführung des beliebten Erlebenis-Tages auf dem Bio-Bauernhof. Die Bäuerin erzählte den Kindern welche Tiere mit der Bauernfamilie auf dem Hof leben. Neben den Kühen und dem Jungvieh tummeln sich die Kälbchen, Hühner, Masthähnchen und Enten. Auch unzählige Schwalbennester, aus denen hungrige Schnäbel der Jungvögel hervorlugen, bevölkern den Hof.

Eingeteilt in verschiedene Gruppen, machten sich die Kinder zusammen mit Ihren Betreuern an die Arbeit. Während die erste Gruppe sogleich begann, den bereits vorbereiteten Semmelteig zu kneten und zu formen, machte sich die zweite Gruppen auf den Weg nach draußen in die verschiedensten Ställe. Es wartete jede Menge Arbeit. Die Hühner hatten Hunger und durften mit Getreideschrot gefüttert werden. Auch die frisch gelegeten, noch warmen Eier konnten die Kinder aus den Legenestern holen. Bei den Masthähnchen wurde fleißig eingestreut, und siehe da, im Gickerlstall hatten sich auch einige Eier verirrt. Hier haben sich wohl etliche Hennen unter die Bruderhähne gemischt. Die Enten wurden über den Hof zum Teich gebracht und es war die pure Freude zuzusehen, wie sich die Entlein über das erfrischende Bad freuten. Auch die Kühe freuten sich, als sie vom Jungbauer Max gegen Mittag von der sengenden Hitze auf der Weide in den schattigern Stall gelassen wurden. Ganz andächtig bestaunten die Kinder ein kleines Kälbchen, dass bei seiner Mutter genüsslich am Euter saugte.

Mittlerweile war auch die Sahne zu frischer Butter geschüttelt, die Kräuter und das Gemüse geschnitten, sodass einer ordentlichen Brotzeit mit selbstgemachten Semmlen, Kräuterbutter und Schnittlauch-Quark nichts mehr im Wege stand. Genussvoll wurden die Speisen verzehrt, die vom Korn bis zum fertigen Mehl auf dem Hof erzeugt und verarbeitet werden.

Renate Hanglberger spendierte den fleißigen Kindern noch eine Kugel Bauernhof-Eis, bevor es mit vielen neuen Eindrücken wieder nach Hause ging. So können die Ferien weitergehen, waren sich die Kinder einig.


Die ÖDP Landshut verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen