Preysingallee Baumlücken durch Ersatzpflanzungen schließen

Durch Nachpflanzungen kann langfristig die Schönheit der Baumreihen in unserer Stadt bewahrt werden.

Begründung

Die Preysingallee ist eine ortsbildprägende, historische Allee in Landshut. Durch die exponierte Lage an der Isar ist die Allee als unbedingt erhaltungswürdig einzustufen. Ebenso vorbildlich, wie bereits bei der Dr. Herterich-Allee nachgepflanzt wurde, soll auch die Preysingallee in ihrem Charakter als „Alleenstraße“ durch Ersatzpflanzungen erhalten bleiben.

Nur durch Nachpflanzungen kann langfristig die Schönheit der Baumreihen in unserer Stadt bewahrt werden.

In diesem Zusammenhang soll auf die allgemeine Wohlfahrtswirkung von Bäumen und deren
Klima-, Staub- und Schadstofffilterwirkung hingewiesen werden (Stadtklima, Luftreinhaltung).

Bereits vor über zehn Jahren wurden versuchsweise aufgrund eines Antrags der Antragstellerin
trotzt kritischer Stimmen aus der Verwaltung neue Allee-Bäume entlang der dem Festzelt
vorgelagerten Biergartenfläche gepflanzt. Damals war sich die Verwaltung einig, dass weitere
Ersatzpflanzungen vorgenommen werden, sollten sich die Bäume trotz Dult an diesem Standort
bewähren.

Mit freundlichen Grüßen
Elke März-Granda


Zurück

Die ÖDP Landshut verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen